Zum Inhalt springen

Initiatoren

Förderung

Schulterschluss wird in den Jahren 2016 und 2017 im Rahmen des Bayerischen Präventionsplans mit Beschluss des Bayerischen Landtags umgesetzt. Das Projekt wird vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) initiiert und gefördert  und im „Schulterschluss“ mit dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (StMAS) umgesetzt.

Projektkoordination

Für die Projektkoordination in Bayern wurden mit der Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V. (AJ) und dem Suchthilfeträger Prop e.V. – Verein für Prävention, Jugendhilfe und Suchttherapie (Prop) zwei Träger gewonnen, die sowohl die erforderliche inhaltliche Expertise sowie eine gute bayernweite Vernetzung zur Jugendhilfe, zur Suchtprävention sowie zur Suchthilfe mitbringen.

Die operative Projektdurchführung wird von Prop e.V. übernommen.

Seminarleitung

Für die Leitung der Schulterschluss-Seminare konnten wir sechs Moderatoren-Teams bilden, die sich aus Expertinnen und Experten der Jugend- und Suchthilfe in Bayern zusammensetzen.